Schlagwort: natur

Sommertour – Marais Vernier und Pont-Audemer

Sommertour – Marais Vernier und Pont-Audemer

Sommertour – Marais Vernier und Pont-Audemer   Genug Küste! …beschliessen wir, und durchstöbern den Reiseführer über Infos zum Landesinnern. Die Campingplätze sind sehr viel spärlicher gesät, aber ich befürchte keine Probleme. Natur pur gäbe es im Marais Vernier – ein Sumpfgebiet, das sich insbesondere mit […]

Technorama: Für Entdecker und Fotografen

Technorama: Für Entdecker und Fotografen

Technorama: Für Entdecker und Fotografen   Junior liebt Knöpfe, Regler, Schalter, Tasten, Schubladen, Türchen, Seile, Verschlüsse, Ketten, Schlüssel,… alles was sich bewegen, öffnen, umkippen, drehen und einschalten lässt.   Zuhause ist diese Vorliebe manchmal ganz schön anstrengend und nervenauftreibend. Mitten in der Nacht piepst der […]

Am Doubs

Am Doubs

Am Doubs 22. – 24. September 2017

 

Wir kommen gerade von Annecy, und ich bin unschlüssig wohin. Ich hätte Lust auf Wild aus dem Schwarzwald, aber die Fahrt für nur noch zwei Tage ist mir zu weit. Robin ist auch nicht gerade in Weitfahrlaune.

Vor einigen Jahren waren wir einmal am Doubs, und das hat mir gut gefallen. Also los, irgendwo finden wir schon etwas!

 

Idylle pur:

Wir zielen Saint-Ursanne an, und die Fahrt wird immer abenteuerlicher. Am Schluss möchte mich Google Maps über eine enge und steile Strasse ins Tal führen; es hat wohl noch nicht realisiert, dass wir mit einem ordentlich grossen Camper unterwegs sind, und nicht mit einem Smart! Ich verweigere die Anweisungen, und der Fahrtweg verdoppelt sich. Aber so kommen wir heil an und nehmen vor Saint-Ursanne die Abzweigung zum Campingplatz. Der Camping de Tariche ist ein ausserordentlich idyllischer und kleiner Platz direkt am Doubs, wortwörtlich in der Wildnis. Mein Smartphone meldet: „Nur Notrufe“, und das bleibt auch so. Hier gibt es den Doubs, Wiesen, Kühe, Pferde, ein paar Camper und tausende Stechmücken.

Camping Saint-Ursanne De Tariche

Ich weiche einem grossen Schwarm Bienen aus, die im Boden drin hausen, ziehe Robin samt nassen Schuhen und Füssen aus dem Doubs, bestaune den Wildbirnenbaum auf unserem Platz und rette die Katze vor allzu heftiger Robineuphorie. Sonst ist es ruhig und gemütlich und erholsam – mehr will ich gar nicht.

In der Nacht kühlt es stark ab, und ich bin froh um das kleine Elektroöfeli, das wir dabei haben. Am Morgen hat es dicken Nebel, und wir haben es so nicht eilig mit Aufstehen. Bald jedoch kämpft sich die Sonne durch das Grau, und wir schwingen uns aufs Velo und fahren nach Saint-Ursanne.

 

Saint-Ursanne:

Obwohl es einige Touristen und Einheimische in Saint-Ursanne gibt, wirkt das kleine Städtchen auf mich verschlafen; wahrscheinlich weil alles eher ruhig ist und fernab vom Verkehrslärm. Zudem bewegen sich Alle gemütlich und gelassen, egal ob Motorradgang oder Coop-Einkäufer.

Saint-Ursanne

Die Gebäude sind in unzähligen Pastelltönen gestrichen, und überall entdecke ich noch mehr Details, Verzierungen und Besonderheiten: Tore, Schilder, Kipptöpfe zum Ziehen, Blumen, einen Kräutergarten,…. Saint-Ursanne ist fein und leise, und vor allem für Besucher mit feinem Sinn und Gespür für Details.

Saint-Ursanne

 

Saint-Ursanne

 

Saint-Ursanne

Was mich sehr anspricht, langweilt Robin ziemlich. Er ist eher fürs Laute und Wilde zu haben – aber auf der Rückfahrt ändert sich das ziemlich rasch: Nach zehn Minuten lehnt sich er sich an meinen Rücken und schläft, auch das Rütteln durch die holperige Strasse stört ihn nicht.

 

Grillieren „next level“:

Im Städtchen haben wir uns fürs Abendessen eingedeckt. Ich bin zuversichtlich, eine Fenchelpizza auf unserem neuen Grill hinzubekommen! Unser Kunstwerk im Rohzustand beeindruckt sogar die Campingplatzbetreiberin. Und tatsächlich, es funktioniert recht gut. Mit der Hitze muss ich vorsichtig sein, zu heiss und der Boden verbrennt, während der Belag roh bleibt. Zu kühl, und wir müssen wohl verhungern…

Natürlich muss unbedingt der Deckel drauf, sonst geht zu viel Wärme verloren und der „Backofeneffekt“ kann sich nicht einstellen.

Also, wenn du einen Grill mit Deckel hast: Ran an Pizza, Quiche und Co.!

 

In einer Woche haben wir Herbstferien. Bald werden wir also wieder unterwegs sein, wahrscheinlich in der Region Norditalien und Südtirol. Schau doch mal wieder rein! Bis bald…

 

Am Doubs