Live aus Italien

Live aus Italien

Live aus Italien

 

Endlich, endlich sind wir wieder unterwegs! Als der Winter nicht mehr aufhören wollte, wurde ich langsam ungeduldig: Wann können wir wieder mit unserem Womo los?

 

Nun meinten es die Wetterfrösche doch noch gut mit uns, und vorgestern begann ich mit Packen und Planen. Wohin? Nach Italien! Nur… die Italiener sind nicht nur für feines Essen und Sonne bekannt, sondern auch für kurze Öffnungszeiten der Campingplätze. Einige öffnen erst im Mai, und schliessen Ende September bereits wieder.

 

Bei der ganzen Planung, und die lange Zeit ohne Reisen, zudem Junior als totaler Wildfang, wird mir ganz mulmig. Ich mutiere zu Typ B– herrje! Da gibt’s nur eines: meine eigenen Tipps beherzigen!

 

Statt in einem Zug in die Toskana zu fahren, was ziemlich weit ist und mir ein schlechtes Gewissen gegenüber Robin macht, entscheide ich mich für einen Zwischenstopp in bekannten Gefilden. Wir werden unseren vertrauten Campingplatz in Lazise anfahren. Ob für eine oder zwei Nächte lasse ich offen.

Steine werfen am Gardasee

 

Mit dem Einpacken wird alles ein wenig vertrauter, und ich bin beruhigt dass noch alles funktioniert. Sogar das Powerpack für den Wasserhahn hat noch Strom!

 

Am Freitagmorgen geht es los, und ich bin beeindruckt wie gut wir durch den Gotthardtunnel kommen. Ohne Stau und Stopp, das ist ein neuer Rekord!

Bereits nach dem Mittag kommen wir auf dem Camping Du Parc in Lazise an. Den Stellplatz dürfen wir aussuchen, es hat genug freie. Trotzdem sind bereits etwa 1/3 der Plätze belegt.

Gegenlicht am Gardasee

 

Unterdessen habe ich mich auch entschieden, nur eine Nacht zu bleiben. Ich bin wieder mehr Typ A, deshalb geht es einfach drauflos 😉

Junior

 

Wir packen gar nicht viel aus und gehen zum See. Robin spielt so intensiv und zufrieden, dass er wenige Minuten später bereits bis zu den Knien im Wasser steht. Wohlgemerkt, in langen Hosen, Socken und Turnschuhen!

Robin am Gardasee

 

Ich versuche, mit der neuen Glaskugel Fotos zu machen. Während ich die Werte an der Kamera verstelle, sticht oder beisst mich etwas in die Hand. Au!! Ich brauche ein paar Sekunden, bis ich realisiere, dass mich kein wildes Tier angegriffen hat, sondern die Sonne! Durch die Glaskugel, die ich noch in der Hand halte, gab es einen Brennpunkt auf meiner Hand. Ich habe davon gelesen…. Aber sooo schnell? Ehm… ja!!

Glaskugel Fotografie
Gardasee

 

Irgendwann kann ich Robin überreden, einen Spaziergang ins Städtchen zu unternehmen. Als wir letzten Sommer eine Woche hier waren, hatte ich nur das Smartphone zum Fotografieren. Vorab überlege ich mir, ob ich denn noch anderes finde als das bereits geknippste. Und wie! Mein Blick hat sich verändert, ich sehe die Stadt mit anderen Augen. Vielleicht werde ich doch einmal die fotografische „Bibeliphase“ (Bibeli = Küken) hinter mir lassen.

Lazise am Gardasee
Lazise am Gardasee
Lazise
Lazise

 

Am Abend gönnen wir uns eine Pizza auf dem Platz direkt neben dem Spielplatz. Erstaunlicherweise hält Junior lange durch und isst schön. Auf dem Spielplatz geht dann jedoch die Post ab: mit anderen Kindern tobt und schreit er herum und ich bin froh sind wir nicht im Fünfstern-Hotel 😉

Auf dem Spielplatz Camping du Parc Lazise
Robin in Lazise

Danach ist er so müde, dass er rasch einschläft. Meistens quer, und ich habe die halbe Nacht entweder seine Füsse in meinem Bauch oder seinen Kopf in meinen Rücken gedrückt. Uff…

 

In gut drei Stunden düsen wir heute Richtung Süden, nach Siena. Wir sind auf dem Campingplatz direkt oberhalb der Stadt und machen uns einen gemütlichen Nachmittag. Robin jagt Riesenseifenblasen, und ich tippe live aus Italien.

Riesenseifenblasen in Siena

Morgen haben wir den ganzen Tag, um die wunderschöne Stadt zu erkunden. Obwohl ich schon mehrere Male in Siena war, werde ich die Stadt wohl mit anderen Augen sehen – schliesslich bin ich ja kein Bibeli mehr 😉

Luxus Arbeitsplatz

 

Bis bald mehr live aus Bella Italia!

 

Gemütlicher Abend im Camper

 



2 thoughts on “Live aus Italien”

  • Liebe Andrea
    Uns hat es auch an den Gardasee gezogen, ebenso nach Lazise. Wir waren auf dem Camping Spiaggia D’oro (sehr zu empfehlen) welcher gleich neben dem Camping du Parc liegt. Was will man mehr………Sonne, Wein und gutes Essen. Wir kommen sicher wieder.
    Grüessli Yvonne

    • Liebe Yvonne
      Danke für deine Zeilen!
      Ja am Gardasee ist es schön!
      Ich glaube dieser Camping ist ein bisschen weiter von Lazise entfernt, richtig? Wir sind da durchgeradelt. Das sieht alles schön aus, die Plätze sind sicher auch ziemlich ähnlich.
      Ich und Junior geniessen den See, das ist fast der wichtigeste Punkt 😉
      Weiterhin schöne Reisen wünsche ich dir!
      Liebe Gruess
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.